educcare

Pädagogische Fachkraft

Was macht eine pädagogische Fachkraft bei educcare? Wir sind ein Träger mit eigener Bildungskonzeption, die wir in der täglichen Praxis leben und im Team weiterentwickeln. Unser Leitmotiv lautet „Ein Kind ist, was in ihm steckt“.

Wir sind davon überzeugt, dass Kinder – egal welcher Herkunft oder Sprache – gleiche Bildungschancen bekommen sollten. Im Team verbindet uns ein konstruktives und positives Miteinander. Wir leisten mit unserer Arbeit einen wichtigen Beitrag für die Gesellschaft – als Träger liegt unser Engagement für bessere Rahmenbedingungen für Erzieherinnen und Erzieher.

Bewerbung: Wo und wie kann ich mich als pädagogische Fachkraft bei educcare bewerben?

Auf unserer Website veröffentlichen wir alle aktuellen Stellenangebote. Die Ansprechpartnerin für Ihre Bewerbung als pädagogische Fachkraft ist Anne-Sophie Wohllebe vom zentralen Bewerbermanagement.

Bewerbungen für ein (Anerkennungs-)Praktikum richten Sie bitte direkt an die Einrichtungsleitung.

Am liebsten erhalten wir Ihre Bewerbung über unser Online Bewerbungsformular. Einen Link zum Online-Formular finden Sie bei jeder Stellenausschreibung auf unserer Karriereseite. Alternativ bewerben Sie sich per E-Mail an bewerbung@educcare.de oder per Post. Die Bewerbungen für pädagogische Fach- oder Ergänzungskräfte bearbeiten wir zentral in der Verwaltung in Köln und leiten sie an die Einrichtungen weiter.

Um Ihre Bewerbung an die richtige Stelle weiterleiten zu können, nennen Sie bitte die Wunsch-Einrichtung bzw. Referenznummer des Stellenangebots. Bitte fügen Sie Ihrer Bewerbung die geforderten Dokumente der Stellenanzeige bei.

Ansprechpartnerin im Bewerbermanagement

educcare Bildungskindertagesstätten gGmbH
Anne-Sophie Wohllebe
Alter Markt 36-42
50667 Köln

E-Mail: bewerbung@educcare.de

Bewerbungstipps für Erzieher und Erzieherinnen bei educcare

Worauf muss ich bei einer Bewerbung als pädagogische Fachkraft achten?

Besonders wichtig für die formale Prüfung Ihrer Unterlagen ist, dass alle relevanten Informationen für uns schnell ersichtlich sind:

  • Referenznummer der Stellenanzeige, auf die Sie sich bewerben bzw. der Wunschstandort (idealerweise bereits im Betreff der Bewerbung)
  • frühestmögliches Eintrittsdatum
  • gewünschte Arbeitszeit (Vollzeit/Teilzeit)
  • Erfahrung und gewünschter Einsatzbereich (z. B. Kita oder Krippe)
  • Ihre Interessen und Schwerpunktthemen in der pädagogischen Arbeit: Wir möchten den Mitarbeitenden gerne die Möglichkeit bieten, diese weiterzuentwickeln und einzusetzen.
  • Nachweis über Ihre Qualifikation durch eine Urkunde/Zeugnis.
  • Warum ist insbesondere educcare und die Stelle für Sie interessant.

Gerne können Sie das Online-Bewerbungsformular auf unserer Jobs und Karriere-Seite nutzen, damit wir alle wichtigen Informationen auf einen Blick haben.

Idealerweise bewerben Sie sich zwei bis drei Monate vor dem gewünschtem Startzeitpunkt, aber auch kurzfristige Bewerbungen nehmen wir gerne an.

Sobald Ihre Bewerbung bei uns eingegangen ist, erhalten Sie eine Eingangsbestätigung mit weiteren Informationen zum Vorgehen. Nach spätestens 14 Tagen geben wir Ihnen eine Rückmeldung, ob wir Sie zu einem Vorstellungsgespräch einladen. Bei Stellen für Kitas im Aufbau kann die Rückmeldung auch etwas länger dauern, wenn die Eröffnung der Kita noch weit in der Zukunft liegt.

 

Wie bereite ich mich auf das Vorstellungsgespräch bei educcare vor?

Seien Sie authentisch! Sprechen Sie mit uns über Ihre Vorstellungen und Wünsche. Informieren Sie sich auch gerne auf unserer Webseite über uns. Für uns ist besonders Ihr Lebenslauf interessant: Nennen Sie uns spezifische Stationen, die Sie auf die Stelle bei educcare vorbereitet haben. Was hat Ihnen gefallen? Wie haben Sie sich dort weiterentwickelt?

Bestimmt haben Sie auch Fragen an uns. Seien Sie mutig, fragen Sie, was Sie über uns und unsere Kitas wissen möchten. Wir freuen uns darauf, Sie persönlich kennenzulernen!

 

Aufgaben und Stellenprofil bei educcare: Was macht eine pädagogische Fachkraft?

Die Aufgaben von pädagogischen Fachkräften bei educcare sind breit gefächert. Unter anderem gilt es, den Kindern ein zweites Zuhause zu schaffen und den Raum für exzellente frühe Bildung aktiv mitzugestalten.
Unsere Kitas bieten ein motivierendes Umfeld, in dem Pädagogik mit Leidenschaft und Professionalität gelebt wird. educcare Erzieherinnen und Erzieher betreuen jedes Kind individuell, auf Augenhöhe und respektvoll. Wir arbeiten zielorientiert und eigenverantwortlich. Entscheidend für dieses Berufsfeld ist der Spaß an der Arbeit mit Kindern und im Team.

 

Welche Qualifikation muss eine pädagogische Fachkraft bei educcare mitbringen?

Voraussetzung, um bei educcare als pädagogische Fachkraft zu arbeiten, ist eine abgeschlossene, staatlich anerkannte Ausbildung als Erzieherin oder Erzieher, Kindheitspädagogin bzw. -pädagoge oder ein gleichwertiger Abschluss eines Studiums. Um als Leitung einer educcare Kita tätig zu werden, brauchen Bewerberinnen und Bewerber zudem eine mehrjährige Berufserfahrung.

Außerdem können Sie den Praxisteil Ihrer praxisintegrierten Ausbildung (PIA) bei educcare absolvieren. Bitte bewerben Sie sich hierfür direkt bei der jeweiligen Kita. Die Kontaktdaten finden Sie auf der Seite der für Sie infrage kommenden educcare Kindertagesstätte.

Sollten Sie in Kürze den schulischen Teil Ihrer Ausbildung erfolgreich abschließen, können Sie bei uns Ihr Anerkennungspraktikum absolvieren. Hierfür schreiben wir gezielt Stellen aus, für die Sie sich direkt in der jeweiligen educcare Kita bewerben.

 

Warum ist eine staatlich anerkannte Ausbildung in der Erziehung bei educcare notwendig?

Wir sind auf die Refinanzierung unserer Kita-Plätze durch die Kommunen / Länder angewiesen. Deshalb können wir nur Kräfte einstellen, die in den Gesetzen des jeweiligen Landes festgelegten Definitionen von Fach- oder Ergänzungskräften entsprechen. educcare ist bewusst, dass die pädagogische Eignung nicht von dem jeweiligen Abschluss abhängt. Durch die Rahmenbedingungen sind wir jedoch an diese Abschlüsse gebunden.

 

Kann ich auch ohne Ausbildung im Kindergarten arbeiten?

Um als pädagogische Fach- oder Ergänzungskraft in unseren Kitas tätig zu werden, ist eine abgeschlossene Ausbildung notwendig. Über diese pädagogischen Stellen hinaus, besteht die Möglichkeit, als Unterstützungskraft oder Alltagshilfe ohne Ausbildung in unseren Kitas mitzuwirken. Diese Stellen finden Sie ebenfalls in unseren Stellenausschreibungen oder Sie treten direkt in Kontakt mit der jeweiligen Kita-Leitung vor Ort.

 

Welche Kompetenzen braucht eine Erzieherin bei educcare?

Als pädagogische Fachkraft bei educcare sollten Sie offen für neue pädagogische Ansätze sein, gerne selbstständig arbeiten und kreative Ideen oder eigene Schwerpunkte umsetzen.
educcare Kitas bieten den Kindern einen Ort zum Wohlfühlen und ein zweites Zuhause, das von den Erzieherinnen und Erziehern mitgestaltet wird. Dafür brauchen wir eine Atmosphäre der Geborgenheit, Beachtung, Zuwendung und Anerkennung, die die pädagogischen Fachkräfte den Kindern schenken. Sie nehmen das einzelne Kind so an, wie es ist und wertschätzen es bedingungslos in seinen Handlungen. Durch ihre wertvolle Arbeit bieten die Erzieherinnen und Erzieher den Kindern eine sichere Ausgangsbasis für die Erkundung der Welt.

 

Wie gut muss ich Englisch bzw. Deutsch sprechen, um bei educcare zu arbeiten?

Unsere Kitas arbeiten bilingual nach der Immersionsmethode. Das bedeutet, dass einige Erzieherinnen und Erzieher ausschließlich Deutsch und die Near Native Erzieherinnen und Erzieher ausschließlich Englisch mit den Kindern sprechen (eine Person, eine Sprache).

Bei den deutschsprachigen Fachkräften legen wir Wert darauf, dass sie ihre englischsprachigen Kolleginnen und Kollegen verstehen können (Grundkenntnisse in Englisch). Die Near Native Speaker sollten über sehr gute Englischkenntnisse verfügen (z. B. durch ein Au Pair Jahr im englischsprachigen Ausland). Die Deutschkenntnisse sollten auch bei den englischsprachigen Erzieherinnen und Erziehern mindestens auf dem Niveau B2 sein.

Was ist eine pädagogische Fachkraft?

Pädagogische Fachkräfte arbeiten im Bereich der Kindererziehung. Die meisten haben einen Abschluss als staatlich anerkannte Erzieherin oder Erzieher oder einen Hochschulabschluss in Kindheits- oder Sozialpädagogik (B.A. oder Diplom). Jedoch gibt es auch einige andere Ausbildungs- oder Studienabschlüsse, mit denen man als pädagogische Fachkraft tätig werden kann (siehe Frage „Wie werde ich pädagogische Fachkraft?“). Eine pädagogische Fachkraft wird in Gesetzestexten auch als „Fachkraft mit Gruppenleitungsfunktion“ bezeichnet.

 

Ist eine Erzieherin eine pädagogische Fachkraft?

Ja, Erzieherinnen und Erzieher sind pädagogische Fachkräfte. Sie verfügen über eine mehrjährige Ausbildung in der frühkindlichen Bildung und arbeiten in Krippen, Kindergärten oder Kindertagesstätten. Erzieherinnen und Erzieher betreuen als pädagogische Fachkräfte in Kitas Kleinkinder und Kinder ab wenigen Monaten bis hin zum Schuleintritt und begleiten sie in ihrer Entwicklung.

 

Ist eine Tagesmutter eine pädagogische Fachkraft?

Nein, eine Tagesmutter bzw. Tagespflegeperson ist nach offizieller Definition keine pädagogische Fachkraft. Tagespflegepersonen absolvieren in der Regel Qualifikationskurse anstatt einer mehrjährigen Ausbildung oder eines Studiums. In einigen Bundesländern, in denen educcare jedoch bisher nicht tätig ist, ist es möglich, als pädagogische Unterstützungskraft, also auch ohne eine staatlich anerkannte Ausbildung, in einer Kindertagesstätte zu arbeiten.

 

Ist eine Kinderpflegerin oder Sozialassistentin eine pädagogische Fachkraft?

Kinderpflegekräfte sind pädagogische Ergänzungskräfte (in einigen Bundesländern auch als „Fachkraft ohne Gruppenleitungsfunktion“ bekannt). Meist verfügen Kinderpflegerinnen und Kinderpfleger über eine mindestens zweijährige, überwiegend pädagogisch ausgerichtete Ausbildung mit einem anschließenden, praktischen Anerkennungsjahr.

In einigen Bundesländern sind weitere Berufsabschlüsse für eine Tätigkeit als pädagogische Ergänzungskraft anerkannt, so zum Beispiel staatlich anerkannte Sozialassistentinnen und Sozialassistenten. Für pädagogische Ergänzungskräfte gibt es teilweise Angebote verkürzter Weiterbildungen zur pädagogischen Fachkraft. Die Durchführung ist nebenberuflich möglich.

 

Wo arbeiten pädagogische Fachkräfte?

Pädagogische Fachkräfte arbeiten in Kindertageseinrichtungen und in der Kindertagespflege. Dazu zählen je nach Bundesland Kindergärten, Kindertageseinrichtungen mit gemischten Gruppen wie Kindertagesstätten (Kitas) und Einrichtungen zur Kleinkindbetreuung (Kinderkrippen).

 

Wie viel verdienen pädagogische Fachkräfte?

Die Struktur des Gehalts lehnt sich an die TVöD SuE-Entgelttabelle. TVöD steht für „Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst“. Der TVöD gehört zu den Kollektivverträgen und ist ein bundesweit gültiges Tarifregelwerk, welches dem Schutz der Beschäftigten dient. Im Bereich Sozial- und Erziehungsdienst gilt der TVöD SuE. Als freier Träger und nicht tarifgebundener Arbeitgeber hat educcare nicht exakt die gleichen Regelungen wie im Tarifvertrag. Das Gehalt von Erzieherinnen und Erziehern orientiert sich jedoch am Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD SuE).

Ausbildung oder Studium: Wie werde ich pädagogische Fachkraft?

Pädagogische Fachkräfte sind u.a. Erzieherinnen und Erzieher, Sozial-, Heil- und Kindheitspädagoginnen und -pädagogen. Um den Beruf Erzieherin und Erzieher auszuführen, benötigen Sie eine staatlich anerkannte Ausbildung. Für den Weg der pädagogischen Fachkraft bieten sich außerdem verschiedene Studiengänge an (teilweise mit staatlicher Anerkennung), wie beispielsweise:

  • Bachelor Kindheitspädagogik
  • Bachelor frühkindliche Bildung
  • Bachelor / Diplom (Sozial-)Pädagogik
  • Bachelor / Diplom Erziehungswissenschaften
  • Bachelor Heilpädagogik
  • Bachelor Soziale Arbeit (je nach Bundesland mit staatl. Anerkennung)
  • Bachelor Psychologie oder Bildungswissenschaften mit mind. 4 Semestern Kinder- und Jugendliche- oder Entwicklungspsychologie
  • Bachelor Soziale Arbeit

 

Ich habe im Ausland eine pädagogische Ausbildung gemacht: Wie kann ich meine Ausbildung zur Erzieherin anerkennen lassen?

Für Bewerbungen aus dem Ausland ist die Anerkennung des eigenen Abschlusses durch das Regierungspräsidium für das jeweilige Bundesland notwendig. Wenn Ihnen eine vollständige Anerkennung Ihres Abschlusses zugesprochen wird, können Sie mit dieser in der Regel auch in anderen Bundesländern tätig werden. Die Anerkennung Ihres Abschlusses ist unabdingbar für den Einsatz in unseren Kitas.

 

Was ist ein Near Native Speaker / Early Years Educator und welche Voraussetzungen muss ich dafür mitbringen?

educcare Kitas sind bilingual. Wir sprechen und singen auf Deutsch sowie auf Englisch mit den Kindern. In der Regel gibt es je eine deutsch- und eine englischsprachige Fachkraft in den einzelnen Gruppen. Die Zweitsprache vermitteln wir den Kindern nach der Immersionsmethode (Eintauchen ins Sprachbad), analog zum Erwerb der Muttersprache.

Als Near Native Speaker bei educcare (Early Years Educators bzw. englischsprachige Erzieherinnen und Erzieher) sprechen Sie ausschließlich Englisch mit den Kindern und den Kolleg*innen. Daher brauchen Sie sehr gute Englischkenntnisse, beispielsweise durch Auslandserfahrung in einem englischsprachigen Land, sowie ein gutes Verständnis der deutschen Sprache.

educcare kooperiert mit AIFS Educational Travel. Wenn Sie nach der Teilnahme am Programm „Au Pair for Professionals“ nach Ihrem Auslandsjahr als Near Native Erzieherin oder Erzieher bei uns einsteigen, erstatten wir Ihnen nach bestandener Probezeit einen Großteil der Programmkosten.

 

Umschulung zur Erzieherin: Wie kann ich als Quereinsteigerin Erzieherin werden?

Die Möglichkeiten des Quereinstiegs als Erzieherin oder Erzieher sind von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich. Teilweise kann die reguläre Ausbildung zur Erzieherin oder zum Erzieher um ein Jahr verkürzt werden, wenn bereits eine andere einschlägige Berufsausbildung vorliegt.

Je nach dem jeweiligen Bundesland und Ihrem beruflichen Hintergrund können Sie über die Bundesagentur für Arbeit einen Bildungsgutschein und damit finanzielle Unterstützung bei der Umschulung zu erhalten. Auch in Teilzeit ist eine Umschulung möglich. Weitere Informationen finden Sie hier: ratgeber-umschulung.de/soziales/erzieherin/.

Fragen?
Wir helfen Ihnen gerne weiter.

    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Flugzeug aus.

    *Pflichtfeld. Für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwenden wir Ihre personenbezogenen Daten.
    Die gesetzlichen Informationen zum Datenschutz finden Sie hier.

      Log in with your credentials

      Forgot your details?