Meldungen [Details]News

Kita Stuttgart Hasenbergstrasse, UNESCO und die Stadt Stuttgart feiern gemeinsam 07.02.2009 - 10:18 Uhr

Aktuelle Meldung: Am Freitag, den 06. Februar 2009, erhielt die educcare Bildungskindertagesstätte Stuttgart Hasenbergstraße im Beisein von Volker Hörold, Bundeskoordinator der UNESCO Projektschulen, und dem Oberbürgermeister der Stadt Stuttgart, Dr. Wolfgang Schuster, in einer feierlichen Zeremonie die Urkunde Der UNESCO. Mit ihr ist die Kita als erste Einrichtung für frühkindliche Bildung offiziell als "mitarbeitendes Mitglied" in das Netzwerk der UNESCO-Projektschulen aufgenommen worden.

Die Feier wurde federführend von den Vorschulkindern der Einrichtung gestaltet: Sie planten den Ablauf, moderierten, erklärten Partizipation anhand einer „Kinderkonferenz“ und verwickelten den Oberbürgermeister der Stadt Stuttgart, Dr. Wolfgang Schuster, in eigenwillige Gedankengänge. Ob und wie zum Beispiel ein Bürgermeister bürgert, erklärte Herr Dr. Schuster gerne den gespannten Kindern. 

In seinem anschließenden Grußwort betonte er die Wichtigkeit von Bildungspartnerschaften. Gemeinsam müsse man Verantwortung übernehmen und frühkindliche Bildung konsequent in den Fokus rücken. In diesem Zusammenhang bedankte er sich bei der Kita für ihre vorbildlichen Leistungen auf diesem wichtigen Weg.

Partnerschaft im Sinne einer gegenseitigen Bereicherung betonte auch Herr Hörold, Bundeskoordinator der Unesco, in seiner Ansprache. Beide, educcare und das Netzwerk der UNESCO Projektschulen, würden Neuland betreten. Nicht nur das neue Mitglied profitiere, sondern umgekehrt profitiere auch die UNESCO von den Erfahrungen und dem Wissen der Kita. 

Dass der heutigen Ernennung ein enger Dialog, Suche und Verständigung über gemeinsame Ziele vorausging, macht die Verantwortung deutlich, die beide Beteiligten heute durch die Besiegelung der Zusammenarbeit übernommen haben. Herr Hörold zitierte drei grundlegende Aussagen aus dem pädagogischen Konzept von educcare, welche die Übereinstimmung mit den Leitlinien der Unesco in besonderer Weise verdeutlicht: die Wertschätzung von Individualität, der Respekt gegenüber unterschiedlichen Kulturen und die Verantwortung für das Leben in der Gemeinschaft.

Von der Umsetzung konnte er sich in den zwei Jahren, die sich die Kita im Netzwerk der Projektschulen als „interessierte UNESCO Projektschule“ engagierte, vielfach überzeugen, um heute die Auszeichnung als mitarbeitende Kita im Netzwerk der UNESCO Projektschulen aussprechen zu dürfen. 
 
Weiterführende Informationen zur Ernennung der Kindertagesstätte sowie zur frühkindlichen Bildung finden Sie auch auf der lokalen Seite der Kita unter www.educcare.de; http://s.hasenberg.educcare.de und auf den Seiten der UNESCO Projektschulen: www.ups-schulen.de.