Heinz-Jürgen Rickert im Gespräch mit Kindern der Hasenbergstraße

educcare Bildungskindertagesstätten sind „anerkannte UNESCO-Projektschulen“ 15.09.2017 - 15:56 Uhr

Die beiden educcare Kindertagesstätten Stuttgart Hasenbergstraße und die Karlsruher Mühlwichtel sind „anerkannte UNESCO-Projektschulen“.

Am 15.09.2017 überreichte Heinz-Jürgen Rickert, Bundeskoordinator der UNESCO-Projektschulen, in einem feierlichen Festakt in Stuttgart den Kindern und Leitungen der Kitas die Urkunde: „Wohl nirgendwo in Deutschland ist frühkindliche Bildung besser platziert als bei educcare: Herzlichen Glückwunsch!“
Im Weiteren führte Rickert aus: „Nach meiner Einschätzung ist es vor allem Ihr Konzept, das klar und schlüssig erscheint: Zusammenarbeit mit Ämtern, Eltern, Kindern, Selbstbildung als wesentliche Anregung zu vermitteln, Muße also, eigene Wege finden und nicht die Welt eilig erklärt zu bekommen, nicht der eingeübte Stechschritt von Norm und Durchschnitt, sondern das Wahrnehmen, Aufgreifen, Kombinieren und Verknüpfen, gemeinsam in einem sozialen Gefüge, das zugleich auch Wohlfühleffekte ausstrahlt.“

Diese Einschätzung spiegelte sich auch in den Gästen der Feier: So waren neben den Kindern mit ihren Erzieher/innen und Eltern auch kommunale Vertreter sowie Bildungsengagierte aus verschiedenen Bereichen vertreten.

Auf der Feier zeigten Kinder und die Leitungen der beiden educcare Kitas, Julia Barbov und Christa Zucker-Schwär, mit Film, Zitaten und Beiträgen, wie z. B. Demokratieerziehung und Zusammenleben in Vielfalt in der Kita funktionieren: Eine UNESCO-Projektschule zu sein bedeutet, dass Erzieher (Lehrer) sich gemeinsam mit den Kindern vorbildlich für Bildung in den Bereichen Menschenrechte, Kultur und Umwelt sowie für die Erziehung zur Toleranz engagieren.

Weitere Informationen gibt es hier:  www.ups-schulen.de und auf www.educcare.de/educcare_unesco0.html