educcare fordert mit 30 Gleichgesinnten Qualitätsstandards für Kitas 20.06.2017 - 10:03 Uhr

educcare verbündet sich für mehr Qualität in Kitas!

Gemeinsam mit derzeit 30 Verbänden, Kinderhilfsorganisationen, Gewerkschaften und anderen Trägern fordert educcare einheitliche und wissenschaftlich fundierte Qualitätsstandards für Kitas.
Es braucht verbindliche, bundesweit geltende Standards in den Aspekten:

•    Öffnungs- und Schließzeiten der Kitas
•    Qualifikation der Fachkräfte
•    Fachkraft-Kind-Relation und maximale Gruppengrößen
•    Leitlinien der pädagogischen Arbeit
•    Verantwortungsbewusste Erziehungs- und Bildungspartnerschaft mit Eltern
•    Dauerhafte Qualitätssicherung und  -weiterentwicklung

Eine ausführliche Erklärung der Verbände finden Sie hier.

Im Vorfeld der Jugend- und Familienministerkonferenz im Mai 2017 haben die Verbände in einem gemeinsamen Aufruf die zügige Einführung bundeseinheitlicher Qualitätsstandards für Kindertageseinrichtungen angemahnt.

Auch in Zukunft wird educcare – gemeinsam mit Gleichgesinnten – den Austausch mit Politik und Verwaltung suchen und sich für eine stetige Verbesserung der Rahmenbedingungen in Kitas konsequent einsetzen.

Denn unsere Gesellschaft braucht hochwertige frühkindliche Betreuung. Sie ist entscheidend für das einzelne Kind und damit für die wirtschaftliche und soziale Entwicklung unseres Landes.